Herbst-Concours mit einigen Änderungen


Sins

Der Kavallerieverein Freiamt musste coronabedingt beim Herbst-Concours im Sinser Brand einige Anpassungen vornehmen.


pc. Vom 18. Bis 20. September wurden auf der Reitanlage Sins-Hinterbrand 14 Reitprüfungen ausgetragen. Der Höhepunkt – die Prüfung R130 – wurde nicht wie üblich am Sonntag, sondern bereits am Freitag durchgeführt. Wegen Corona gab es beim diesjährigen Herbst-Concours des Kavallerievereins Freiamt noch weitere Änderungen. So fand der Anlass mit einem Schutzkonzept statt, grosse Menschenansammlungen versuchte man zu vermeiden, der Kinderspielplatz wurde gestrichen und das Angebot der Festwirtschaft reduziert. Zudem wurde für den Anlass keine Werbung gemacht. “Dennoch kamen erstaunlich viele Zuschauer”, sagt OK-Präsident Ueli Huwiler. Er vermutet, dass das schöne Wetter dazu beigetragen hat. Auch die Stimmung sei erstaunlich gut gewesen, so Huwiler.


Mehr dazu in der Printausgabe.