Frische Zutaten für den Brunch


Oberrüti

Was gibt es Feineres als am Sonntagmorgen ein Frühstück mit frischen Gipfeli und einem feinen Zopf? Für viele gehört der Gang zum Bäcker am Wochenende dazu. Doch wenn kein Bäcker im Dorf ist, ist der Weg vielfach zu weit. Hier schafft Emma’s Bäckerei Abhilfe. Sie bringt jeden Sonntag frische Waren nach Oberrüti. Ganz zur Freude der Dorfbevölkerung.


rah. Der Zmorgebus ist eigentlich das Znünibüsli der Emma’s Bäckerei aus Emmenbrücke. Zu der Bäckerei gehören vier Filialen: zwei in Emmenbrücke, eine in Luzern und eine in Reussbühl. Doch weil der Inhaber Beat Kohler und seine Lebens- und Geschäftspartnerin, Sandra Wutti, ehemalige Oberrüter und heutige Sinser sind, kommt nun der Zmorgebus auch ins Oberfreiamt. Dass es diesen Service überhaupt gibt, ist Corona zu verdanken. Denn einerseits brauchen die Unternehmer frische und innovative Ideen, um in der Pandemie Geld zu verdienen und andererseits will man auch den Kunden etwas bieten. Als der Bundesrat Mitte Dezember beschloss, sämtliche Geschäfte am Sonntag zu schliessen, fehlten vielen Personen die Möglichkeit, frisches Brot für den Sonntagsbrunch zu kaufen. Zwar durften die Bäckereien am Sonntag weiterhin offen bleiben – unter der Voraussetzung, dass sie zwei Drittel ihres Umsatzes mit Backwaren und Confiserieangeboten erzielten –, doch was bringt das der Bevölkerung, wenn es keine Bäckerei im Dorf gibt? So kam Kohler auf die Idee, das Znünibüsli zu einem Sonntagsbrunch-Büsli umzufunktionieren.


Mehr dazu in der Printausgabe.

2014 - 2021 © ANZEIGER OBERFREIAMT by VARIMEDIA.CH