Der Termin für den Spatenstich ist bekannt


Sins:

Der offizielle Spatenstich für das kantonale Strassenbauprojekt Südwestumfahrung Sins findet am 15. September statt.

pd/red. Die Vorarbeiten für den Baubeginn des kantonalen Grossprojekts Südwestumfahrung Sins laufen auf Hochtouren. Der Baustart SWU Sins erfolgt ab 17. September 2018 mit den archäologischen Massnahmen. Mit dem Tunnelbauwerk wird dann anschliessend Anfang 2019 begonnen. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich vier Jahre, bis Anfang 2023, dauern.

Die Gemeinde Sins, wo die beiden Nord- Süd-Hauptverkehrsachsen des Bünz- und Reusstals aufeinander treffen, ist schon seit Jahrzehnten stark vom Durchgangsverkehr betroffen. Heute zählt man täglich 18'000 Fahrzeuge, die das Dorfzentrum passieren. In den nächsten Jahren wird eine weitere Verkehrszunahme im südlichen Freiamt erwartet. Die Südwestumfahrung soll Erleichterung bringen, indem die Zufahrtsachse und das Dorfzentrum vom Verkehr entlastet werden. Hierfür sieht das Projekt im Südwesten der Gemeinde eine Umfahrung vor. Diese beinhaltet einen 912 Meter langen Tunnel Letten und eine 67 Meter lange Brücke über das Bachtal. Die Umfahrung wird mit zwei Grosskreiseln im Süden und Norden an die Aarauer- und Luzernerstrasse angeschlossen.

Die Gesamtkosten für die Südwestumfahrung betragen 88,4 Millionen Franken, wovon der Kanton 78,6 Millionen Franken übernimmt. 9,8 Millionen Franken entfallen auf die Gemeinde Sins.