Die Z-Fighters sind auf Kurs


Sport:

Mit zwei Siegen aus drei Spielen sind die Z-Fighters in der Nationalliga-A momentan gut unterwegs.

pd. Nach einer zweiwöchigen Meisterschaftspause und dem Trainingslager über Ostern folgte nun für die 1. Mannschaft das zweite Meisterschaftsspiel. Der Gegner hiess Embrach, ein Schwergewicht in der höchsten Liga. In der ersten Halbzeit dominierten die Freiämter jedoch klar und erspielten sich zahlreiche, hochkarätige Torchancen.

Die Ausbeute erwies sich allerdings kläglich, so stand es zur Pause nur 2:2.

In der zweiten Halbzeit kamen die Zürcher immer besser ins Spiel und glänzten ihrerseits mit einer starken Effizienz. Am Ende stand es 6:4 für Embrach und die Freiämter mussten als Verlierer vom Platz. Vor allem aus der Überlegenheit aus der 1. Halbzeit hätte die 1. Mannschaft mehr Profit schlagen müssen.

Nach der enttäuschenden Niederlage vom Vortag waren die Z-Fighters im Spiel gegen Rüschlikon zu einer Reaktion verpflichtet. Trotz traumatischen Erlebnissen, vier deutliche Niederlagen gegen die Zürcher besiegelten vor zwei Jahren den Abstieg aus der höchsten Spielklasse, sah man der Begegnung optimistisch entgegen.

Gleich zu Beginn des Spiels lenkten die Freiämter die Partie in die gewünschte Richtung. Nach 11 Minuten stand es 3:0 für die Freiämter. Zur Pause 4:1 und in der 2. Halbzeit überzeugten die Oberrüter mit einer starken Defensive und konnten dank zwei Powerplaytreffern und einem vorbildlich ausgetragenen Konter das Score sogar noch auf 7:1 erhöhen.

Junioren-Torhüter Patrick Annen zeigte sich zudem in seinem ersten Einsatz in der höchsten Spielklasse von seiner besten Seite und musste sich nur einmal bezwingen lassen.

Von den Emotionen überwältigt konnte der junge Oberrüter seine Gefühle kaum in Worte fassen, bedankte sich jedoch bei Coach Suter für das in ihn gesetzte Vertrauen.

Das nächste Spiel der 1. Mannschaft findet am kommenden Samstag, 14. April, um 16:00 Uhr in Hochdorf gegen Hünenberg statt.