Sinser Konditor setzt auf Youtube-Videos


Porträt:

In der Sinser Creabeck arbeitet der Chef-Konditor nicht nur für seine Kunden aus der Umgebung, sondern für ein weltweites Publikum. Per Youtube-Videos gehen seine Kunstwerke viral und lösen im In- und Ausland viele Emotionen aus.

rah. Der 32-jährige Bäcker- und Confiseurmeister Marcel Paa verzaubert mit seinen Kreationen die Youtube-Fangemeinde. In der Show «Einfach Backen»zeigt er in zweiminütigen Videos, wie Torten hergestellt und kreativ verziert werden können. Sein Youtube-Kanal erhält je nach Video über 300’000Klicks. Für den "Anzeiger" hat er eigens ein Youtube-Video hergestellt.

Wie das Leben so spielt Aufgewachsen ist Paa in Interlaken. Sein Plan war, eine Bäcker- und Konditorenlehre abzuschliessen und den elterlichen Betrieb zu übernehmen. «Aber wie oft im Leben kommt es anders als geplant», erklärt er. Nach der Lehre wollte er Erfahrungen in anderen Betrieben sammeln. Nach Anstellungen in Bern und Luzern verschlug es ihn in die Creabäckerei in Sins. «Ich wollte die Meisterprüfung machen und bekam diese Möglichkeit hier.» Er verliebte sich in die Inhabertochter, heiratete sie und gründete mit ihr eine Familie. Das Vorhaben, den elterlichen Betrieb zu übernehmen, war damit Geschichte.

Inspiration durch Fitnessvideos Im Sommer 2015 stöberte Paa auf Youtube in Fitnessvideos herum. «Ich war fasziniert von den Tipps, die mir die Experten gaben.» Davon angetan, interessierte es ihn, welche Videos in seiner Branche existierten. Dabei stiess er auf viele Beiträge von Hobby-Konditoren, die ihre Torten zur Schau stellten. Bei den Kommentaren dazu waren häufig Fragen von Usern, die von den Protagonisten teilweise falsch beantwortet wurden. «Ich wusste, dass das Ergebnis verschlimmert wird, würde das so umgesetzt werden.» Das rief ihn auf den Plan: Seine Idee zu «Einfach Backen» war geboren.

Mehr dazu in der Printausgabe.

Hier den Link zum Youtube-Kanal von Marcel Paa.

2014 - 2021 © ANZEIGER OBERFREIAMT by VARIMEDIA.CH