Hünenberg: Brand zerstört Arztpraxis


Zuger Polizei

In einer Arztpraxis ist Feuer ausgebrochen. Der Sachschaden ist beträchtlich.

pd- Am Donnerstagnachmittag (25. Februar 2016),um 14:00 Uhr, hat in einer Arztpraxis an der Luzernerstrasse in Hünenberg ein medizinisches Gerät angefangen zu brennen. Beim Eintreffen der Feuerwehr Hünenberg stand einer der Behandlungsräume bereits in Vollbrand. Durch rasches Eingreifen verhinderten die Feuerwehrleute, dass der Brand sich auf weitere Praxisräume ausbreiten konnte.

Das Behandlungszimmer, in dem das Feuer ausgebrach, ist komplett zerstört. Die übrigen Praxisräume wurden durch die starke Rauchentwicklung ebenfalls arg in Mitleidenschaft gezogen. Nachdem der Brand bekämpft war, mussten die Feuerwehrleute die Praxis lüften.

Die Mitarbeitenden der Arztpraxis als auch Bewohner konnten das Gebäude selbständig verlassen. Der Rettungsdienst hat vor Ort zwei Personen betreut und eine für weitere Abklärungen ins Spital gebracht. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Als Brandursache steht ein technischer Defekt an einem Behandlungsgerät im Vordergrund. Für die Spurensicherung wurde der Kriminaltechnische Dienst der Zuger Polizei aufgeboten.

Im Einsatz standen insgesamt über 60 Personen, die Mehrheit waren Angehörige der Feuerwehr Hünenberg, vor Ort waren aber auch Mitarbeitende des Amts für Feuerschutz, der Gebäudeversicherung, des Rettungsdienstes Zug sowie der Zuger Polizei.