Zwei Festnahmen nach Einbruch

Sins

Unbekannte verschafften sich in der Nacht auf Sonntag, 15. November, Zutritt zu einem Garagenbetrieb in Sins. Als die Polizeikräfte vor Ort anrückten, ergriffen die Männer die Flucht. Mit mehreren Patrouillen fahndeten Kantons- und Regionalpolizei nach der Täterschaft. Kurz nach 1.30 Uhr konnten zwei mutmassliche Tatverdächtige, beides bosnische Staatsangehörige, festgenommen werden. Die Kantonspolizei Aargau leitete nun die Ermittlungen ein.

kapo/red- Unbekannte Täterschaft verschaffte sich in der Nacht auf Sonntag, 15. November 2015, kurz vor 1.00 Uhr gewaltsam Zutritt zu einem Garagenbetrieb in Sins. Währenddessen wurde die Kantonspolizei Aargau alarmiert. Mehrere Patrouillen von Kantons- und Regionalpolizei rückten aus.

Wenige Minuten später war die erste Patrouille vor Ort. Sie stellte fest, dass sich die unbekannten Täter (mutmasslich drei Männer) zu Fuss vom Tatobjekt entfernten.

Sofort wurden weitere Polizeikräfte beigezogen. Die benachbarte Zuger Polizei unterstützte das Einsatzdispositiv. Eine Hundeführerin der Kantonspolizei Aargau rückte ebenso vor Ort aus.

Verdächtige Personen kontrolliert und festgenommen

Kurz nach 01.30 Uhr konnte die Regionalpolizei Bremgarten in Sins einen verdächtigen Lieferwagen anhalten. Die beiden Insassen, zwei Bosnier im Alter von 33 und 48 Jahren, beide ohne Wohnsitz in der Schweiz, wurden eingehend kontrolliert und vorläufig festgenommen. Zur Einleitung weiterer sachdienlicher Ermittlungen wurden sie der Kantonspolizei Aargau übergeben und vorläufig inhaftiert. Ob sie in direktem Zusammenhang mit dem Einbruchsdelikt in Sins stehen, steht noch nicht fest.

Die weiteren Fahndungsmassnahmen wurden in den Morgenstunden eingestellt. Beim Einbruch wurde vermutlich nichts entwendet. Die Täterschaft dürfte die Annäherung der Polizei bemerkt und deshalb die Flucht ergriffen haben.