Von Dosen bis zu alten Windeln

Cleanup-Day Sins.jpg
Clean-up-Day in Sins

Voller Begeisterung sammelten Schüler Müll auf Sins Strassen, Fluren und Wälder im Rahmen des Nationalen Clean-up-Day. Mit Erfolg: Zwei prallvoll gefüllte Container wurden der Bevölkerung am Samstag präsentiert.

pvo. Zum ersten Mal hat sich die Gemeinde Sins dem Nationalen Clean-up-Day angeschlossen und unter dem Motto „am Strassenrand“ eine Wett-Müll-Rallye ausgetragen. Zehn begeisterte Klassen halfen aktiv Müll in der Gemeinde Sins einzusammeln. Die Bilanz lässt sich sehen.

„Unglaublich was alles herumliegt“

Gemeinderätin und Leiterin der Arbeitsgruppe Andrea Moll ist begeistert: „Ich finde es sehr positiv, dass so viele Kinder freiwillig und motiviert mitmachten.“ Ausgerüstet mit Leuchtwesten, Säcken und Greifzangen sammelten die Schüler mit ihren Lehrer entlang des Bahnhofs, Strassen und Wälder Güsel aller Art ein. Die stellvertretende Gemeindeschreiberin von Sins, Sandra Giger zählt auf: „Es ist unglaublich was wir alles finden: Bierdosen, Kartonverpackungen, Fussbälle bis zu gebrauchte Windeln!“

Mit dabei am Freitagabend bei strömendem Regen auf der Pirsch zusammen mit weiteren freiwilligen Schülern war auch der Lernende des zweiten Lehrjahres der Gemeinde Sins, Roy Isenegger. Stolz trägt er eine Militärplache aus dem Wald. „Unglaublich welcher Abfall da alles herumliegt“, ergänzt er. Etwas weiter vorne hält ein junger Schüler ein Frauenkleid in der Hand. Andrea Moll fasst zusammen: „Die Kinder haben mit ihrer Aktion den Erwachsenen dieses Gesellschaftsproblem vor Augen geführt.“

Konsequenzen des Litterings aufzeigen

Die Gemeinde hat sich entschieden ein Littering-Projekt auf die Beine zu stellen. So wurde der gesammelte Abfall in zwei Container beim Bahnhof der Bevölkerung präsentiert. In einem Dialog mit der Bevölkerung soll aufgezeigt werden, was passiert mit einer Kuh, die eine Aludose isst. Dazu wurde eigens eine Kuhweide eingerichtet. Daniel Wachter, Bereichsleiter Tiefbau und in der Arbeitsgruppe ebenfalls mitwirkend, zeigt stolz auf die 13jährige Kuh Lisa, die mit ihren Zwillingen Gras frisst.

Mehr dazu in der Printausgabe